HKC-Unitas
Über Wasser, unter Wasser Unitas

Rückblick 2016

Nikolaus Drachen CUP Hamburg (06. Dezember)

 

Dieser CUP stand unter einem besonderen Motto "Kopflos durchs Ziel"

In weiser Vorraussicht das der Kopf beim Einsteigen in das Boot nicht beschädigt wird, wurde er abgemacht. Nur leider hatte man es vergessen ihn wieder zu befestigen, und so wurde das Rennen ohne Kopf bestritten.

Nachdem auf der Strecke das ein oder andere Boot eingeholt und auch überholt wurde, wusste man bis zum Schluss nicht welchen Platz man in Gesamtverlauf des Rennens rausgefahren hatte.

Das Ergebnis lies sich aber trotzdem sehen man belegte den 3. Platz. Die 9,6 Kilometer wurden in einer Zeit von 48min 51sec absollviert und das nur mit 18 Paddlern.

Laut Trainer Ausage eins des leichtesten je zusammengesetzten Boote bei einer Reagtta von Unitas


Ergebnisse:

3. Platz von 27 Teams


Indoor CUP Osnabrück Nettebad (05. November)

Es war ein wiedersehen mit den alten Wiedersachen von Vorjahr. Der Anspruch war natürlich das vorjahres Ergebiss zu halten oder sogar zu verbessern. Leider wurde daraus nix, da sich die 3 stärksten Mannschaften schon in den Vorläufen gegeneinander messen mussten.

Nachdem der Start doch recht eindeutig war und wir unser ersten Gegner geschlagen hatten, mssten wir uns in den nächsten 2 Rennen geschlagen geben sodas am Ende nicht mehr wie der 9. Platz herauskommen konnte. Wie auch im Vorjahr war der Kleine BW Drache das maß aller Dinge auf dem Wasser und lies alle anderen Mannschaften hinter sich.

" Wir kommen wieder gar keine Frage"


Ergebnisse:

9. Platz 

Niederländische Meisterschaft Amsterdam (10. September)

Wieder einmal stand Unitas vor einer bzw. drei Aufgaben wo es hieß diese so gut zu bewältigen! Diesmal mussten wir alle drei unterschiedlichen Wettkampfstrecken an einem Tag hinter uns lassen. Zu Beginn konnte keiner so richtig einschätzen welche starke Konkurrenz uns am Start erwartet! 

Schnell zeigte sich "hier geht was"! 

Trotz leichter Umbesetzungen zwischen den Rennen zeigte sich wieder einmal das die 500m unsere Disziplin ist.  Wir konnten nach allen absolvierten Läufen die komplette Konkurrenz hinter uns lassen, sodass wir den 1. Platz auf den 500m erzielten.

Nun standen die 200m auf der Tagesordnung und auch hier dominierten wir ebenfalls wieder in den Vorläufen. Lediglich im Finale mussten wir uns den Dutch Dragons aus Holland mit 0.06 Sekunden geschlagen geben.

Nachdem sich die Aufregung kurz vor dem 2000m Rennen wieder gelegt hatte, " es gibt kein Boot für uns" konnten wir an dem  "One Way" Rennen teilnehmen. Zum Glück konnten wir uns in letzter Minute ein Boot von einem anderen Team ausleihen.

Hierfür noch mal herzlichen Dank an das Team "Concrete Dragons" aus Amsterdam!

Jetzt wurden noch einmal zum Schluss alle  Kräfte mobilisiert und wir dominierten über weite Strecken das Rennen. Lediglich auf den letzten Metern wurden wir noch mal angegriffen, konnten aber Dank unserer starken Schlagbank die das Renngeschehen nie aus den Augen verloren hatte, bis zum Ziel Einlauf durchsetzen.

Da standen wir nun bei der Siegerehrung mit 3 Rennpokalen und dem holländischen Meisterschaftpokal! 

Eine Rund um gelungene Niederländische  Meisterschaft!

Außerdem zeigte sich dieses Wochenende einmal wieder die Klasse von Unitas, denn trotz kurzer Eingewöhnungszeit in unser Team, konnten gleich drei ausgeliehene Paddler erfolgreich und ohne große Probleme in unser Team integriert werden.Somit waren auch sie daran beteiligt das wir erfolgreich abgeschlossen haben. 

Ein weiterer großartiger Nebeneffekt ist unser neues Talent auf der Trommel was zu den "Voice of Dragon Boat" gehört ;-)


Ergebnisse:

500m    1. Platz 

200m    2. Platz 

2000m  1. Platz von 16 angetretenen Mannschaften  


NDR Drachenbootfestival Schwerin (27.-28. August)

Ein Wunder ist geschehen, Schwerin und es regnete nicht. Ein super schönes Wochenende liegt hinter uns. Nicht nur das Wetter zeigte sich von der besten Seite auch die Stimmung war grandios. Sportlich war Schwerin dieses Jahr hoch besetzt und die Konkurrenz die teilweise sogar aus den Ausland kam machte Unitas das Leben recht schwer. 

Nachdem die morgenliche Müdigkeit sich in dem jeweils ersten Rennen des Tages noch etwas zeigte wurde die Taktik ein wenig umgestellt und wir zeigten mehrfach Topleistungen auf dem Wasser und mussten uns nur knapp mit 0,08 Sekunden den Blues Brother aus Schwerin geschlagen geben. 

Anschließend machten wir auf der 200m Strecke im B-Finale den 2. Platz und mussten uns hinter Dragon One mit 0,28 Sekunden einreihen.

Das 1000m Rennen welches am Samstag nach den 200m Vorläufen  noch gefahren wurde war auch gespickt von sehr guten Teams die sich auf dem Wasser nix schenkten. Am Ende landeten wir auf dem 5. Platz von 56 gestarteten Teams. 

Zusätzlich zeigte sich dieses Wochenende mal wieder die Klasse von Unitas und wir wurden mehrfach von anderen Teams gefragt ob wir bei ihnen für das ein oder andere Rennen aushelfen könnten, was wir auch ohne große Diskussionen machten da die Abstände der Rennen sehr großzügig gelegt waren.


Ergebnisse:

Mix Championsklasse

200m    8. Platz von 30 Teams

1000m  5. Platz von 56 Teams aller Klassen

DM Berlin (13.-14. August)

In Berlin zeigte sich mal wieder wie stark unser Damenboot tatsächlich ist. 

Wie schon auf der Kurzboot DM in Schwerin sind wir Unitas wieder im Verbund mit den Blue Phönix gefahren und konnten daher die Open Klassen melden. Auch hier war das Starterfeld der DM hoch exklusiv und das zeigte sich leider diesmal auch damit, dass wir im Halbfinale in der Premium Mix Klasse ausgeschieden sind. Es wurde lediglich ein A-Finale ausgefahren.

Nun lagen alle Hoffnungen der Captain's auf den Open Klassen der Männer und Frauen. Schon direkt nach den ersten Rennen zeigte sich, "Hier könnte was gehen". In allen Disziplinen erreichten die Männer sowie die Frauen das A-Finale. Leider reichte es nicht bei den Männern für ein Treppchen

Diese Ehre überließen wir hier ganz unseren Frauen die uns auch mit erzielten Medaillen wieder Stolz machten und unseren Trainern eine kleine Träne entlockte.

Im Großen und Ganzen war es ein gelungenes Wochenende in Berlin, welches wir bei grandiosen Wetter in vollen Zügen genießen konnten. An diese Stelle hier noch mal ein großes Dankeschön an alle die bei der Orga der Regatta mit beteiligt waren.

 

Ergebnisse:

Premium Mix

Premium Open

Premium Damen

200m   Halbfinale 4. Platz

200m 4. Platz

200m 3. Platz

500m   4. Platz

500m 5. Platz

500m 3. Platz

2000m 9. Platz 

2000m 5. Platz

2000m 2. Platz


GDDM Schwerin (18.-19. Juni)

Ein sagenhaftes und wunderbares Wochenende liegt hinter uns! Schwerin hat sich zum Erstaunen fast aller von seiner besten Seite gezeigt. Der Wettergott hat sich wohl verfahren, denn Schwerin kennen die meisten nur mit Regen.

2 Tage sportliche POWER in den verschiedensten Klassen liegen hinter uns und damit jede Menge Seemeilen. Der Muskelkater nach den Trainings hat sich ausgezahlt: 2x Silber und 4x Bronze!

Tolle Leistung die, die Teams erreicht haben. Ich sage mit Absicht Teams, da wir nur in Zusammenschluss mit den Blue Phoenix in manchen Klassen starten konnten und wir mit ihnen auch jede Menge Kraft und Erfahrung einbringen konnten. Es war eine tolle Erfahrung mit einem befreundeten Team diese Regatta zu bestreiten. Denke diese Erfahrung sollten wir mitnehmen und auch zukünftig weiter ausbauen.

Einen großen Dank vom Team geht an die Trainer, die dies erst möglich gemacht haben. Ihr habt uns so weit gebracht, so dass wir das Ergebnis aus 2015 noch mal toppen konnten. Die Trainings sind strukturiert und machen jede Menge Spaß. Denn die Messlatte für die GDDM lag hoch, aber wir haben sie zusammen als Team erfüllt.

Die Damen stellten sich in allen 3 angetretenen Disziplinen neben den All Sports Team und den Neckardrachen auf das Podium.

Bei den Master Mix Rennen lief es ähnlich gut und es wurden 2 Silbermedaillen eingefahren und man musste sich lediglich den Neckardrachen geschlagen geben.

Leider war es uns in den Premium Klassen nicht vergönnt in die Medaillenplätze einzufahren, da dort die Konkurrenz noch Zahlreicher und stärker war.  

Trotz dieser Anspannung war es super harmonisch, jeder hat auch neben den Rennen mit angepackt. Natürlich sollten wir die kleinen und großen Helfer im Hintergrund nicht vergessen: Die Zimmerbucher, Verpflegungsbeauftragten, Kroketten, Transporthelfer, Zeltauf- und abbauer, Kinderbetreuer, Hundestreichler, den Klopapierbeauftragten, die Teamtransporter, Blitzerwarner, die Paddelhalter, Tischabwischer, Flaschenöffner, Abklatscher, usw. Danke!

Ohne Euch ist so ein Wochenende nicht möglich! Hier zeigt sich ein tolles Team!

Jetzt ist es an der Zeit den Muskelkater auszukurieren und Verspannungen im Muskel zu lockern.

 Wir sind stolz auf Euch eure Capitäns! 


Ergebnisse:

Premium Mix

Premium Open

Master Mix

Master Open

Premium Damen

200m   8. Platz

200m 8. Platz

200m 2. Platz

200m 3. Platz

200m 3. Platz

500m   8. Platz

500m 9. Platz

500m 2. Platz 

500m 5. Platz

500m 3. Platz

2000m 7. Platz 


2000m 14. Platz

2000m 4. Platz

2000m 3. Platz

 

Kurzboot Trainingslager zusammen mit Blue Phoenix (04.-05. Juni)


1. gemeinsames Trainingslager der beiden HKC Mannschaften Unitas und Blue Phoenix. 

Bei grandiosen Wetter und durchschnittlich 28°C Celsius wurde das erste gemeinsame Trainingslager der beiden Mannschaften absolviert. Beide Trainerteams der Mannschaften hatten sich ein anspruchsvolles Trainingsprogramm für die Paddler überlegt. So wurde nicht nur eine menge Schweis sondern auch eine Menge Sonnenmilch an diesen Wochenende verbraucht.

Am Ende des Trainingslagers gab es eine Menge erschöpfte und errötete Gesichter und alle waren erleichtert als die doch hohen körperlichen Anstrengungen der letzten 2 Tage ein Ende hatten.

Ein gelungener Auftagt als Vorbereitung für die Kurzboot DM in Schwerin

Hannover Dragonboat-Races (14.-16. Mai)


3 Tage - 2 Mannschaften - 1 Team so gestaltete sich Pfingsten 2016 für Unitas

Bei recht bescheidenem Wetter absolvierten die zwei Teams dennoch erfolgreiche Rennen und durften daher beide an der Siegerehrung auf das Treppchen. Selbst die Verlegung des A-Finale Rennens auf der 250 Meter Strecke brachte beide Teams die gegeneinander antreten mussten nicht aus dem Konzept. 

Alles in allem war die Hannover Dragonboat Regatta für Unitas ein erfolgreiches Event was sich in guten Ergebnissen, stolzen Trainern und guter Teamstimmung äußerte. Diese Stimmung wurde dann abends in die Swiss Life Hall getragen wo bei dem ein oder anderen Bier die Siege gefeiert wurden.

Am Montag wurden dann noch mal die letzten Kampfgeister erweckt welches sich in einem spektakulären 4000 Meter Rennen äußerte. Wir lieferten uns ein Kopf bzw. Boot an Boot Rennen mit den Centro Dragons auf der einen und dem Roten Drachen Mühlheim auf der anderen Seite. Kein Meter wurde dem anderen Kampflos überlassen bis hin zur Ziellinie wurde gefightet was sich in einen 5. Platz niederschlug. 


"Danke an das Orga Team bis zum nächsten Jahr in 2017"


Ergebnisse:

Unitas  

Unitas Juventus

250m   3. Platz Sport Premium

250m 7. Platz Sport Premium

500m   5. Platz Sport Premium

500m 1. Platz Sport Basic

4000m 5. Platz



 Langstrecken DM Saarbrücken (23. April)


Der 23. April 2016 stand unter dem Motto "Kein Weg zu weit und kein Weg zu hart" für Unitas bei der 7. offenen Deutschen Drachenboot Langstrecken Meisterschaften in Saarbrücken. Nach einem Weg vom 530 km quer durch Deutschland trafen wir in der Europa Jugendherberge ein, um am nächsten Tag bei zu Beginn recht bescheidenen Wetter die Saar zu rocken. 

Um 14 Uhr dann endlich der Startschuss welcher das Rennen freigegeben hat. Danach überquerten im 10 Sekundentakt die einzelnen Boote die Startlinie und flogen die Saar hinauf. Wir hatten die Startnummer 10 hinter den Neckardrachen. Nach einem gelungen Start ging es auf die ca. 12 km lange Strecke welche drei Wenden beinhaltete. Bei sehr hohem Wellengang welcher auf der Saar herrschte blieb es nicht aus, das Wasser was wir uns eingefangen hatten, gelegentlich wieder aus dem Boot zu schaufeln. Auf der letzen Geraden wurden dann noch mal alle Reserven aktiviert und wir lieferten uns ein Kopf an Kopf Rennen mit den Speedform Dragons aus Wolfsburg (siehe Bild), welches wir kurz vor der Start-Ziel Linie für uns entscheiden konnten.

Nachdem wir wieder zu Atem kamen und der Adrenalinspiegel sich gesenkt hatte, wurde ein kurzes positives Feedback vom Trainer noch direkt im Boot an das Team erteilt. Die langen und intensiven Trainingseinheiten im Winter tragen ihre Früchte. 

Als das Boot verladen und die Körper aufgetaut waren, ging es nach der Siegerehrung wieder den langen Weg zurück nach Hannover.

"Bis zum nächsten Jahr in Kassel zur 8. Langstrecken DM"

 

Ergebnisse:

Unitas 6. Platz in 1:01:43 Stunden 

Mount Everest Cup (03. April)


Der Mount Everest Cup ist in diesem Jahr das erste Mal mit 12 Teams an den Start gegangen. Davon 4 Teams, die nicht in Hannover ansässig sind! Über 250 Paddler und Supporter haben sich auf dem Vereinsgelände des HKC getroffen um sich bei Sonnenschein über die große Distanz von 8,848 km zu messen. 

Spektakuläre Wenden, Kopf an Kopf bei der Zielgeraden, Sonne, begeistertes Klatschen der Gäste vom Nordufer! Hammer! Ich bekomme Gänsehaut! So stelle ich mir Drachenbootfahren vor! 

Ein ganz großes Dankeschön an alle Teams und Helfer, die diese Veranstaltung zu dem gemacht haben was sie ist:

Unitas erreichte den 2. Platz von 12 Teams und musste sich zum Schluss nur der vereinsinternen Mannschaft dem All Sports Team geschlagen geben.

Ein Event von Teams für Teams!

Wir freuen uns auf nächstes Jahr und hoffen viele von Euch wiederzusehen!

 

Ergebnisse:

Unitas 2. Platz in 43,02 Minuten

Indoor CUP Minden (13. Februar)


Wir haben unserem Namen "Unitas" wieder alle Ehre gemacht, ein toller Saisonauftakt 2016 beim 12. Mindener Drachenboot Indoor Cup im Melittabad.

Nach einer frühen Anreise waren alle Paddler zum ersten erfolgreichen Rennen gegen Sporting Dragon Emden wach. Die Vorläufe liefen bei uns gut, so dass wir alle hofften die Revanche gegen „die kleinen BW Drachen“ fahren zu dürfen.

Nachdem wir uns durch unsere eingefahren Siege bis in Viertelfinale vorgekämpft hatten, mussten wir uns dem späteren Sieger der Veranstaltung dem Zoo Dragons Fürstenwalde geschlagen geben. Nach allen weiteren Rennen wo wir als Sieger hervorgingen, war ein 5. Platz von 22 angetretenen Mannschaften unser Endresultat.

Alles in Allem war wieder mal eine tolle Regatta mit vielen befreundeten Paddlern. Freuen uns aufs nächste Jahr!

 

Ergebnisse:

2. Offenen NRW Meisterschaft erreichte wir Platz 6

7. Offene Deutsche Meisterschaft Platz 5